Blog

Testbericht: Das Orbiton-Set

Du brauchst einen Rucksack, der für viele Aktivitäten geeignet ist? Dann ist der Montane Orbiton Rucksack genau der Richtige für dich - der perfekte Begleiter für jeden Tag.

Ein Rucksack ist für jeden unverzichtbar, der diesen Sommer (oder zu anderen Zeiten) draußen unterwegs ist. Damit du all deine wichtigen Dinge mühelos und sicher verstauen kannst, brauchst du einen Rucksack, der zu deiner jeweiligen Unternehmung passt. Unterschiedliche Aktivitäten erfordern eine unterschiedliche Ausrüstung. Das macht den neuen Rucksack Orbiton, den es mit 20 oder 25 bis 28 Litern Volumen gibt, besonders interessant.

Mit den an drei Punkten verstellbaren Hüftflossen des Orbiton kannst du ihn an verschiedene Outdoor-Aktivitäten anpassen, z. B. zum Wandern, Laufen und Radfahren. Damit ist der Orbiton die ideale Wahl für alle, die einen vollgepackten Wochenplan haben. Wir haben unsere Freunde und Outdoor-Enthusiasten Arthur und Bex aus dem Neuseeland gebeten, den Orbiton auf Herz und Nieren zu prüfen...

Arthur: Fotograf und Abenteurer aus Queenstown, Neuseeland. Wir kommen ursprünglich aus Nordengland, haben aber kurz vor Covid den Umzug nach Neuseeland gewagt. Das war die beste Entscheidung, die wir je getroffen haben, um unseren Traum zu verwirklichen, jedes Wochenende in den Bergen zu sein! Ich wandere nicht nur, sondern bin auch Ultratrail-Läufer, Skifahrer und begeisterter Mountainbiker. Ich würde sagen, ich bin ein Allround-Sportler, der gerne neue Aktivitäten ausprobiert und das am liebsten draußen.

Bex: Krankenschwester, Ultraläuferin und Allround-Abenteurerin aus Neuseeland. Wenn ich mich nicht gerade in der Palliativpflege um Familien kümmere, kann man mich beim Laufen, Wandern und Erkunden der Berge auf der Südinsel Neuseelands antreffen. Ich fange immer wieder neue Outdoor-Hobbys an, wie zum Beispiel Mountainbiking. Als Nächstes steht wahrscheinlich Rafting auf dem Programm, aber das ist eine andere Geschichte! Ich liebe es, draußen zu sein, da ich so dem Alltagsstress entfliehen und abschalten kann.

 

Orbiton pack in New Zealand | Montane

Wie wurde der Rucksack getestet?

An einem langen Wochenende hatten wir den Orbiton bei einer Reihe von Aktivitäten dabei, um ihn ausgiebig zu testen. Das begann mit einer kürzeren Tageswanderung in den Hügeln eines nahegelegenen Dorfes mit unserem Cockerspaniel Marley, gefolgt von ein paar längeren Wanderungen (einschließlich eines Aufstiegs auf den fast 2000 m hohen Mt. Creighton in der Nähe unseres Hauses) und einer Mountainbike-Tour im nahegelegenen Wanake.

Hinter Arrowtown wählten wir zwei Rundwege, die uns durch die Täler und über die mit Tussockgrässern bewachsenen Hügel führten. Für diese Strecke brauchten wir etwa 3 Stunden und sie war perfekt, um die Tagesrucksäcke zu testen und unseren Hund Marley laufen zu lassen. Wir hielten ein paar Mal an, um Marley etwas zu trinken und einen Snack zu geben. Die Wanderung begann am frühen Morgen im Schatten, so dass ich einige Schichten, bereits ablegte, als wir aufstiegen. Der Orbiton hatte die perfekte Größe, um alles Nötige unterzubringen. Am nächsten Tag machten wir uns auf den Weg zu einer 11 km langen Bike-Strecke in der Nähe, um eine schnelle Runde zu drehen.

Ich überließ Arthur den Rucksacks für diesen Ausflug. Arthur meinte, dass er beim Radfahren kaum etwas auf seinem Rücken spürte, selbst dann nicht, wenn er sich sehr anstrengte. Unser letzter Teil des Tages war eine Wanderung auf den Mt Maude in Hawea. Die Tour steigt auf 3 km Distanz um 930 Höhenmeter an. Er ist also ziemlich steil, um es milde auszudrücken. Es war heiß und der Wind frischte auf, also waren viel Bekleidung und viel Wasser nötig. Die gesamte Ausrüstung war im Orbiton verstaut und dennoch ließ er sich während der gesamten Wanderung bequem tragen. Die Aussicht dort oben war wirklich atemberaubend und wir hatten sogar noch Zeit für ein spätes Mittagessen!

Am nächsten Tag beschlossen wir, den Mount Creighton zu besteigen, der sich 1870 m hoch über dem Lake Wakatipu in den Südalpen Neuseelands erhebt. Du startest im Wald und beginnst den extrem steilen Aufstieg zur Kammlinie, der du bis zum Gipfel folgst (über ein paar Geröllhalden). Von hier oben hast du eine unglaubliche Aussicht auf den Lake Isobel auf der einen Seite (einen Bergsee) und den riesigen Lake Wakatipu auf der anderen Seite. Dieses Gelände war perfekt, um den Orbiton zu testen. Es war ein langer, schweißtreibender und anstrengender Tag, an dem der Rucksack bequem sitzen sollte. Er sollte außerdem genug Platz für alle Fälle bieten, auch für den Fall, dass wir dort oben hätten bleiben müssen.

Orbiton pack in New Zealand | Montane

Gesamturteil

Von der Passform her war der Orbiton perfekt für unsere beiden Körpergrößen (1,70 m und 1,80 m). Wenn du auf der Suche nach einem Rucksack bist, der zu allen Gelegenheiten passt, dann ist dies der richtige Rucksack. Der Orbiton passt immer und macht alles mit. Nachdem wir den Montane 44L Trailblazer Rucksack für ein paar unserer Fastpacking-Touren ausprobiert hatten, fehlte uns ein solider Tagesrucksack für unsere kürzeren Touren, der auch vielseitig genug für all unsere Aktivitäten abseits des Wanderns ist! Wir fanden den Trailblazer ein bisschen zu groß für unsere Tagesausflüge und haben festgestellt, dass der Orbiton genauso bequem ist.

An unserem letzten Testtag waren wir 8 Stunden unterwegs. Der Rucksack bot genug Platz für mehrere Schichten (es war sehr windig und kalt auf dem Gipfel), eine 3-Liter-Wasserblase, unsere gesamte Kameraausrüstung und vor allem ein großes Mittagessen!

Wichtigste Eigenschaften

Arthur: Die extrem bequemen und gutsitzenden Hüftflossen. Normalerweise finde ich, dass die Hüftflossen einschneiden und sie nie wirklich passen. Diese Flossen waren perfekt, bequem und nahmen das Gewicht von meinen Schultern. Dank der Erweiterungsmöglichkeit bei der 25-28-Liter-Version konnte ich meine Kameraausrüstung problemlos unterbringen.

Bex: Aufgrund der verschiedenen Fächer ist es ein Rucksack für alle Gelegenheiten. Ob beim Spaziergang mit dem Hund, einer Wanderung oder auf dem Weg zur Arbeit. Dank der Fächer konnte ich Wasser, Kleidung, Laptops und so ziemlich alles getrennt unterbringen. Ich habe auch einen guten Platz für mein Handy und meine Schlüssel gefunden, damit ich sie am Abend schnell wiederfinden kann. Dank dem elastischen Fach auf der Rückseite des 25-28-Liter-Rucksacks konnte ich mehrere Lagen Bekleidung einpacken und leicht darauf zugreifen, wenn die Temperatur auf dem Gipfel fiel.

Orbiton pack in New Zealand | Montane

Abschließende Überlegungen

Der Rucksack passt bequem über das Dart Long Sleeve, den Protium Hoodie und auch die Minimus Jacke. Es erwies sich als sinnvoll, den Rucksack mit mehreren Lagen zu testen, um zu merken, dass der Komfort unverändert bleibt, egal wie viele Schichten du trägst.

Wir haben den Rucksack bei so ziemlich allen Unternehmungen am Wochenende eingesetzt und er hat sich bei allen als verdammt gut erwiesen. Wir können es kaum erwarten, den Rucksack in der Skisaison in ein paar Monaten zu testen.

Lust auf mehr?

Der Orbiton Rucksack ist in 2 Größen erhältlich - als 20-Liter-Rucksack oder als größerer 25-28-Liter-Rucksack sowie in 2 Farben. Nicht ganz das, was du gesucht hast? Schau dir unser komplettes Rucksäcke-Sortiment mit speziellen Rucksäcken zum Wandern, Laufen und Klettern an, um weitere Angebote zu finden.

Hey there, did you want to browse Germany’s website?